Freue mich über jeden Mitleser!!

Mein Strickzug 2010

Donnerstag, 15. Januar 2009

krank bin ich

es hat mich so richtig erwischt,i ch bin/war so schwach auf den Beinen das kenne ich so gar nicht an mir. Das schlimmste aber ist , ich konnte gestern noch nicht mal zu meiner Ma ins Krankenhaus. Ich war nicht fähig der Husten hat meinen ganzen Körper so duchgeschüttelt. ich hab den ganzen Tag gelegen. Mein Mann hat mich aber gut vertreten und war fast den ganzen Tag bei ihr. Heute morgen ist er auch wieder hin und ich gehe heute Nachmittag.
Meine Ma ist heute irgendwie auch nicht so gut drauf, sie ist im Gegensatz zu den letzten Tagen sehr müde. Da schrillen bei mir gleich die Alarmglocken.
Ich bin total unruhig und hoffe ich kann heute Nachmittag zu ihr und bis dahin passiert nichts schlimmes. Jetzt warte ich auf den Anruf meines Mannes der mal nachfragen will, ob diese Nacht irgendetwas war.
Ich fühle mich irgendwie so leer und habe totale Unruhe.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

och mensch heidi, das nimmt und nimmt ja gar kein ende bei dir :-))
mit deiner ma das tut mir so leid und jetzt du noch krank. ein bisschen viel auf einmal, gell?
lass dich mal ordentlich in den arm nehmen und drücken.
liebe grüße schick ich dir

Brigitte hat gesagt…

nun ist mein ganzes geschreibsel wech :-((

ich nehm dich mal ganz doll in den arm und drück dich. irgendwann muss es doch wieder aufwärts gehen, mit dir und mit deiner ma. das hoffe ich doch ganz stark.
ich schick dir liebe grüße

Netty hat gesagt…

Ach meine liebe Heidi,
fühl Dich mal ganz lieb geknuddelt. Ich schick Dir liebe Grüße und Wünsche für Gute Besserung und das Alles wieder gut wird und ihr beide (Du und Deine Ma) wieder fit seid!

LG von Netty
(die ganz fest an Dich denkt)

Schnulli hat gesagt…

Auch von meinem Krankenbett aus, wünsche ich Euch alles erdenklich Liebe und Gute. Komm schnell wieder auf die Beine und steck bloß nicht, heute Nachmittag, dein Mütterlein an.
Ich drück dich mal lieb

Leeve Jrööß
Schnulli

strickliese-kreativ hat gesagt…

Liebe Heidi,
tut mir ganz doll leid um Dich und Deine Mutter. Lass Dich mal von mir knuddeln. Ich denke, Du bist einfach nur erschöpft und ausgebrannt vor lauter Sorgen. Gönn Dir lieber ein bisschen Ruhe, lass Deinen Mann Dich vertreten und bleib daheim, so schwer es auch fällt. Es nützt ja nichts, wenn Du Deine Mama noch ansteckst, oder?
Liebe Grüße von Inken

Haftungshinweis

8 (312 O 85/98 Haftung für Links nachzulesen unter http://www.online-recht.de) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch einen Link auf eine Seite die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Gemäß dem Landgericht Hamburg kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert. Das tue ich hiermit ausdrücklich für alle Links, die ich in meiner Homepage habe. Ich betone ausdrücklich, dass ich auf die Gestaltung sowie die Inhalte aller auf meiner Homepage verlinkten Seiten keinerlei Einfluss habe